Privat

Name: Marcel Lipp
Wohnort: Dormagen
Straße: Garather Str. 14
   
Rufname: Lippi
Geburtstag: 11.12.1988
Geburtsort: Düsseldorf
Sternzeichen: Schütze
Gewicht: 57kg
Größe: 1.72m

"An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei meinen Eltern und meinem Teamchef Peter Kaiser von KSN Motorsport bedanken, ohne deren Unterstützung und unermüdlichen Einsatz ich Kartsport auf diesem Niveau nicht betreiben könnte". Marcel Lipp

................................................................................................................................................

Der erste Kontakt...
mit einem Kart entstand eher durch einen Zufall bei einem Sonntagsausflug. In Hilden bei Düsseldorf drehte ich auf einer Indoor-Bahn meine ersten Runden. Sehr schnell merkte ich, dass mir das Kartfahren sehr viel Spaß machte. Schon nach kurzer Zeit war ich in meinem Mini-Leihkart der Schnellste und selbst die meisten Erwachsenen mit ihren PS-stärkeren Motoren sahen mich nur noch von hinten. Zu diesem Zeitpunkt riet der Bahnbetreiber meinen Eltern, mir ein Rennkart zu kaufen, um mich dann bei lizenzierten Rennen auf Außenstrecken starten zu lassen.

Der Einstieg...
erfolgte im Februar 1998 als mir meine Eltern das erste eigene Kart schenkten. Ein gebrauchtes, ehemaliges Indoor-Chassis mit dem ich noch im gleichen Jahr bei der Clubmeisterschaft des Kart-Club Kerpen und im NRW-CUP an den Start ging. Hier war die Messlatte hoch angesetzt, denn in meiner Klasse starteten unter der Schirmherrschaft von Michael Schumacher über 100 Bambini-Fahrer. Daher war ich am Ende meiner ersten Saison mit dem 24. Platz in der Meisterschaft sehr zufrieden und schaffte mit dieser guten Platzierung auf Anhieb den Sprung in die Sichtungsförderung von Michael Schumacher.

Die Erfolge...
ließen nicht lange auf sich warten. Das alte, umgebaute Indoor-Chassis wurde im darauffolgenden Jahr gegen ein richtiges Rennkart ausgetauscht. Ich bekam mein erstes TONY-KART, eine Chassis-Marke,der ich aus Überzeugung bis heute treu geblieben bin und mit der ich unzählige Meistertitel gewinnen konnte, die in dieser Form und auf nationaler Ebene noch nie von einem Bambini-Fahrer erreicht wurden.

Der Aufstieg...
in die nächst höhere Kartklasse (Ic/A-Junioren) erfolgte im Jahr 2002 in die hart umkämpfte internationale Deutsche Junioren Kartmeisterschaft und auch hier konnte ich bis 2003 mit meinem Team von KSN-Motorsport und meinem Betreuer und Mechaniker, Ralf Braaz, in der DJKM sowie anderen Meisterschaften etliche Erfolge erzielen. Als Junioren-Vizemeister beendete ich 2003 die Saison und wechselte 2004 in den ICA-Kart-Cup und ein Jahr später in die DKM.

Die Königsklasse...
des deutschen Kartsports ist ohne Zweifel die Deutsche Kartmeisterschaft (DKM). Hier findet Kartsport auf höchstem Niveau statt. Das internationale Starterfeld präsentiert sich mit einer enormen Leistungsdichte und hoch professionell. Die vergangene Saison in dieser qualitativ und quantitativ starken Serie war leider von mehreren technischen Ausfällen geprägt. Doch dieses Jahr bin ich wieder zuversichtlich. Nach bisher zwei erfolgreich gefahrenen Rennen stehe ich zur Zeit auf Platz 2 der Meisterschaft und habe noch reale Chancen auf den Meistertitel.

 



RBM Team